Die Leitsätze einer

  • ökologisch basierten Siedlungsgemeinschaft,
  • einem Leben in Verbindlichkeit & Zuwendung und
  • die Schönheit der Natur, verbinden uns miteinander.

Beginnend mit der Anfangsidee hat sich inzwischen einiges getan. Wie es immer so in einer lebendigen Gemeinschaft ist, sind Menschen erst begeistert und stellen dann fest, dass ein Projekt ihnen doch nicht liegt. Die Überzeugten haben sich nicht beirren lassen. Sie haben sich entschieden, eine unbelastete Umgebung zu suchen. Es sollte eine Gegend zwischen Hügeln, Wäldern und Seen, aber dennoch mit guter öffentlicher Anbindung sein. Diesen Ort hoffen wir in der Uckermark, in der Märkischen Schweiz oder in Mecklenburg-Vorpommern zu finden. Dort soll genügend Raum sein für Selbstversorgung, Naherholung und eine unbeschwerte Spielmöglichkeit für unsere Kinder.

Lehmhausen e.V. ist nun ein gemeinnütziger Verein, der auch anderen Menschen hilft, ihren Wunsch nach einer Lebensidylle zu erfüllen.

Das ökologische Siedlungsprojekt Lehmhausen begründet sich aus einer Vielzahl von Eckpfeilern. Unter anderem gehören dazu:

  1. Gemeinschaft
  2. Ökologisch Bauen und Sanieren
  3. Kultur, Bildung und sanfter Tourismus
  4. Permakultur und Selbstversorgung
  5. Anders Wirtschaften
Wir wollen diese Ideale umsetzen, weil sie dem Erkenntnisstand entsprechen, wie es am besten zu leben ist, umweltverträglich und im Einklang mit der Natur im achtungsvollen Umgang mit allen Menschen und mit anderen Geschöpfen in dieser Welt. So hinterfragen wir uns selbst und stehen im offenen Dialog, um danach zu trachten, was besser ist, als wir es gewohnt sind oder uns vorgemacht wird. Z.B. ist „Leben und leben lassen“ ein Grundprinzip, das wir in allen Formen wahren und verteidigen wollen.
Dabei wollen wir durchwegs auch von bestehenden Gemeinschaften und Siedlungen lernen, die ähnliche Vorhaben erfolgreich realisieren. Das Ökodorf Siebenlinden ist uns in vielen Bereichen ein gutes Vorbild.